Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mediävistik

'Natura' als kosmische und politische Ordnungsinstanz bei Alanus ab Insulis und in der lateinischen sowie volkssprachlichen Rezeption

Leitung: Prof. Dr. Beate Kellner, Prof. Dr. Frank Bezner

fg1986_tp3_frauenlob

Frauenlob, 'Minneleich', Herzog Anna Amalia Bibliothek, Cod. Q 564 (um 1475), fol. 70v

Das Teilprojekt 3 innerhalb der DFG-Forschergruppe 1986 "Natur in politischen Ordnungsentwürfen: Antike – Mittelalter – Frühe Neuzeit" untersucht die Funktion und Konstruktion der 'Natura' als zentraler diskursiver und politisch-gesellschaftlicher Ordnungsinstanz in den poetischen Texten des Alanus ab Insulis (Alain de Lille) sowie in deren lateinischer und vor allem auch deutschsprachiger Rezeption im Mittelalter (Frauenlob, Heinrich von Neustadt, Heinrich von Mügeln, Heinrich von St. Gallen). mehr

Politische Anthropologie der Tierepik

Leitung: Prof. Dr. Michael Waltenberger

Teilprojekt 4 innerhalb der DFG-Forschergruppe 1986.

zur Projektbeschreibung

Das Dorf Christi. Institutionentheoretische und funktions-historische Perspektiven auf Oberammergau und sein Passionsspiel im 19.–21. Jahrhundert

Leitung: Prof. Dr. Julia Stenzel (JGU Mainz), PD Dr. Jan Mohr (LMU)

forschung_dorf-christiDas DFG-Projekt untersucht das heute weltbekannte Passionsspiel im Spannungsverhältnis zwischen Traditionsbezügen und sich verändernden historischen Kontexten seit dem 19. Jahrhundert. Seine leitende Fragestellung ist, wie ein aus älteren Zeiten überkommener Anspruch auf religiöse Verbindlichkeit in einer sich als 'modern', 'aufgeklärt', 'säkular' begreifenden Gesellschaft begründet werden kann. Dazu konzentriert das Projekt sich nicht auf das Spiel allein, sondern nimmt das als Bio- und Soziotop wahrgenommene Dorf Oberammergau, seine Tradition und geographische Lage sowie seine Funktionalisierung in unterschiedlichen diskursiven Zusammenhängen in den Blick. mehr