Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Coaching: Profilentwicklung

Für Studierende der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften:

Profilentwicklung und Einstieg in die Arbeitswelt

In der Abschlussphase des Masterstudiums und/oder der Anfangsphase der Promotion stellen sich für Studierende mit Blick auf den Einstieg in die Arbeitswelt häufig kritische Fragen:

  • Lohnen sich all die Mühen?
  • Erhöht sich durch die Qualifikationen, die ich im Studium erworben habe, tatsächlich mein „Marktwert“ bzw. steigern sich dadurch meine Chancen bei Bewerbungen?
  • Wird das, was ich mir mit Motivation und Durchhaltevermögen angeeignet habe, in der Arbeitswelt überhaupt gebraucht und geschätzt?

Diese Fragen und Unsicherheiten sind auf den ersten Blick gut nachvollziehbar, bei genauerer Betrachtung jedoch auch ein wenig zu kurz gesprungen, da die Beurteilung und Selbsteinschätzung häufig zu eng auf einer rein fachlichen Ebene erfolgt. Die während und durch das Studium erworbenen „Meta-Kompetenzen“, wie beispielsweise:

  • den eigen Ambitionen folgen,
  • Lernen gelernt zu haben,
  • Lösungen für komplexe Fragen und Problem finden zu können,
  • strukturiert und selbstorganisiert arbeiten zu können,
  • ein „schwieriges“ Thema in den Griff zu bekommen und bearbeitbar zu machen,
  • Durchhaltevermögen, Disziplin, der berühmte lange Atem,
  • Texte erstellen können,

werden nicht ausreichend mit in den Fokus genommen. Diese Kompetenzen sind jedoch mindestens ebenso elementar wie das angeeignete Fachwissen; und für den beruflichen Einstieg sind sie oft sogar entscheidend.

Ziel dieses Coachingangebotes ist es, mit den TeilnehmerInnen individuell zugeschnittene Kompetenzprofile zu erarbeiten, diese kommunizierbar zu machen und Strategien und Schritte des Selbstmarketings zu entwerfen.
Es werden inhaltliche und methodische Anregungen und Unterstützungen angeboten, um gewinnbringend an den individuellen Anliegen, Wünsche und Fragen der TeilnehmerInnen zu arbeiten. Insofern handelt es sich bei dieser Veranstaltung um die Mischung eines Methodenworkshops und eines persönlichkeitsorientierten Coachingtages.

Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Studierende in der Abschlussphase des Masterstudiums bzw. in der Anfangsphase der Promotion. Vor allem sind diejenigen angesprochen, die sich aktuell mit Fragen des eigenen beruflichen Werdegangs beschäftigen.

Coaching zur Profilentwicklung für Studierende der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften

Gruppengröße: ca. 9 Personen
Dauer: 1 Tag (09.30-17.00 Uhr)
Ort: wird bei Zusage mitgeteilt
Referenten: Michael Fischer und Ursula Haupt
Termine: 19.06./27.06.

Bewerbung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 30.04.2018 mit Nennung Ihres Studiengangs, des aktuellen Fachsemesters, des geplanten Berufsfeldes und Ihrer Kontaktdaten (bitte mit Telefonnummer) per E-Mail an profilbildung@germanistik.uni-muenchen.de
Gerne können Sie einen bevorzugten Termin angeben (19.06./27.06.) – wir bemühen uns um die Berücksichtigung Ihrer Terminwünsche.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, ggf. wird eine Auswahl getroffen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme. Bewerben können sich ausschließlich immatrikulierte Studierende der LMU München. Die Teilnahme ist kostenlos.


Servicebereich