Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

4. Hauptstudium Lehramt nicht-vertieft

Die Zeit des Hauptstudiums reicht von der Aufnahme des ersten Hauptseminars bis hin zum Ablegen des Ersten Staatsexamens. Es umfasst in der Fachwissenschaft das Studium der Deutschen Sprachwissenschaft und der Neueren deutschen Literaturwissenschaft und in der Fachdidaktik (Sprach- sowie Literatur- und Mediendidaktik).

Rechtsgrundlagen sind - wie schon im Grundstudium - die Studienordnung für die Lehramtsstudiengänge und die Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I).

Im Rahmen der Orientierungsveranstaltungen haben Sie bereits sämtliche notwendigen Informationen erhalten, um sich einen eigenen Wochenstundenplan für das jeweilige Semester Ihres Hauptstudiums zusammenzustellen. Als Faustregel gilt, im Fach Deutsch pro Semester Lehrveranstaltungen im Umfang von mindestens 7 SWS zu belegen (siehe LPO I §§ 17 und 36).

Über selbstgewählte Vorlesungen hinaus müssen Sie auch im Hauptstudium Seminare besuchen. Es sind dies die "Proseminare" und "Hauptseminare". Ebenso müssen vor der Anmeldung zum Ersten Staatsexamen Praktika an Schulen abgeleistet werden. Nähere Erläuterungen zu all jenen Punkten finden Sie auf dieser Seite.

4.1 Studienordnung
4.2 Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I)
4.3 Proseminare
4.4 Hauptseminare
    4.4.1 Allgemeines
    4.4.2 Aufnahme
4.5 Praktika

4.1 Studienordnung

Rechtsgrundlage für Ihr Studium ist die Studienordnung für die Lehramtsstudiengänge an der Ludwig-Maximilians-Universität München vom 20. Dezember 1999.

Diese kann online eingesehen werden.

nach oben

4.2 Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I)

Die LPO I wurde rückwirkend zum 1. August 2002 geändert.

Ordnung der Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (Lehramtsprüfungsordnung I - LPO I) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. November 2002

Zu berücksichtigen sind hierbei insbesondere je nach Schulart im Unterrichtsfach Deutsch:

  • LPO I § 39: Unterrichtsfach (bzw. Erweiterungsfach) für das Lehramt an Grundschulen
  • LPO I § 41: Lehramt an Hauptschulen
  • LPO I § 43: Lehramt an Realschulen in der Verbindung mit Englisch oder Erdkunde oder Französisch oder Geschichte oder Hauswirtschaftswissenschaft oder Kunsterziehung oder Mathematik oder Musik oder Physik oder Religionslehre oder Sport bzw. als Erweiterungsfach zu einer vorgesehenen Fächerverbindung.
  • LPO I § 90: Zweitfach (bzw. Erweiterungsfach) für das Lehramt an beruflichen Schulen
  • LPO I § 101: Erweiterungsfach für das Lehramt an Sonderschulen

nach oben

4.3 Proseminare

Die erforderlichen Proseminarscheine sind bereits im Grundstudium zu erwerben.

nach oben

4.4 Hauptseminare

4.4.1 Allgemeines

Folgende Seminarscheine müssen im Hauptstudium erworben werden:

Aus der Fachwissenschaft:

  • ein Hauptseminarschein wahlweise in Deutscher Sprachwissenschaft oder Neuerer deutscher Literaturwissenschaft

Aus der Fachdidaktik:

  • 2 Scheine, und zwar entweder je ein Proseminarschein aus beiden Teilgebieten oder ein Proseminar aus dem einem und ein Hauptseminar aus dem anderen Teilgebiet

4.4.2 Aufnahme

Die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen zu einem Hauptseminar werden durch das Formular "Zugang zum Hauptstudium" nachgewiesen.

Die Anmeldung geschieht grundsätzlich in deneiligen Seminarleiters (Termine im kommentierten Vorlesungsverzeichnis bzw. Sprechstunden unter Personen).

Zur Aufnahmesprechstunde sind

  • das Formular "Zugang zum Hauptstudium" (kann evtl. nachgereicht werden)
  • das ausgefüllte Hauptseminaranmeldeformular (im Regal vor Zi.304 RG) mitzubringen.

Für Universitätswechsler (mit Nachweis!) werden in jedem Seminar ca. 2-3 Plätze freigehalten! Bereits vor Semesterbeginn belegte Seminare werden im kommentierten Vorlesungsverzeichnis bekannt gegeben.

Formale Voraussetzungen für die Hauptseminaraufnahme:

Erforderliche Seminarscheine
Studiengang Einführungsseminare (ES) Proseminare (PS)
Unterrichtsfach Deutsch (nicht vertieft) (LPO I) 1 ES Germ.Ling. und
1 ES Mediävistik und
1 ES Neuere dt. Lit.
1 PS in jedem Teilgebiet, in dem man ein Hauptseminar besuchen möchte

Die genannten formalen Voraussetzungen werden durch das Formular "Zugang zum Hauptstudium" nachgewiesen. Dieses wird gegen Vorlage der Seminarscheine (und ggf. des Zwischenprüfungszeugnisses) von der Fachstudienberatung ausgestellt.

nach oben

4.5 Praktika

Voraussetzung für die Zulassung zum Staatsexamen sind Nachweise über die erfolgreiche Teilnahme an einem

Orientierungspraktikum

3-4 Wochen, davon mindestens 1 Woche an der Schulart, für die das Lehramt angestrebt wird; möglichst vor Beginn des Studiums, spätestens vor dem schulpädagogischen Blockpraktikum

Betriebspraktikum

8 Wochen, vor Beginn des Hauptstudiums

Schulpädagogisches Blockpraktikum

3 Wochen/50 Unterrichtsstunden in der vorlesungsfreien Zeit im Grundstudium; Voraussetzung für die Zulassung zum erziehungswiss. Staatsexamen

Fachdidaktischen Blockpraktikum

3 Wochen/50 Unterrichtsstunden in einem Fach der Fächerverbindung, bei berufl. Schulen im Erstfach

Studienbegleitenden fachdidaktischen Praktikum in den gewählten Unterrichtsfächern

bei berufl. Schulen nur im Erstfach (während eines Semesters mit 4 Wochenstunden Unterricht einschließlich Besprechung). Dazu wird im selben Semester der Besuch eines praktikumsbegleitenden Seminars in Fachdidaktik empfohlen!

Über Organisation, Anmeldung und Ersatzmöglichkeiten informiert die Fachstudienberatung bzw. die jeweiligen Praktikumsämtern für Grund-, Haupt- und Sonderschulen bzw. Realschulen und Berufliche Schulen!


Servicebereich