Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Lukaschek, Kathrin

Kathrin Lukaschek, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
DFG-Forschergruppe 1986
„Natur in Politischen Ordnungsentwürfen: Antike – Mittelalter – Frühe Neuzeit“
Teilprojekt 4

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstraße 3 RG
D-80799 München

Raum: Theresienstraße 39 / B 324
Telefon: +49 (0)89 2180-13512

Sprechstunde:
nach Vereinbarung per E-Mail

Zur Person

  • 2007–2012 Studium der Germanistischen Mediävistik, Neueren Deutschen Literatur, Lateinischen Philologie und katholischen Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität
  • 2012–2013 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Technischen Universität München, DFG/ANR-Projekt „Fallibilität und Fehlerkultur in der Medizin der Frühen Neuzeit“ unter der Leitung von Mariacarla Gadebusch Bondio
  • seit 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Teilprojekt 'Politische Anthropologie der Tierepik' der DFG-Forschergruppe 1986 "Natur in Politischen Ordnungsentwürfen: Antike – Mittelalter – Frühe Neuzeit" unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Waltenberger

Forschung

Dissertationsprojekt (seit 2015)

"Animalia docta. Anthropologische und Poetologische Dimensionen der deutschsprachigen Tierepik um 1600"

Schwerpunkte

  • (Auto-)Biographie, Prosaroman, Tierepik; Erzählsammlungen
  • Literatur und Wissen in Mittelalter und Früher Neuzeit; Wissenschaftsgeschichte
  • Medientheorie, Historische Narratologie, Poetologie
  • Humanismus und Volkssprache

Publkationen (Auswahl)

Bücher

  • [Gemeinsam mit Jan Glück und Michael Waltenberger (Hgg.)] Reflexionen des Politischen in der europäischen Tierepik. München: De Gruyter 2016.

Aufsätze

  • Das Quaken im Schilfmeer. Ursprungsnarrativik in Rollenhagens 'Froschmeuseler', in: Glück / Lukaschek / Waltenberger (Hgg.) 2016 (s.o.), S. 209–235.
  • Die Ambivalenz der Ordnung in Fischarts Bearbeitung des 'Flöh‐Hatz, Weiber Tratz' von 1577, in: Tobias Bulang (Hg.): Johann Fischart. Neue Forschungsperspektiven auf Literatur der Frühen Neuzeit [in Vorbereitung].