Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Popst, Nadine

Dr. des. Nadine Popst

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Projekt "Neuedition der Fragmente des Nibelungenliedes"

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstraße 3 RG
80799 München

Raum: Schellingstr. 3 / VG 257
Telefon: +49 (0)89 2180-2121

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Zur Person

  • geb. 1987 in Burghausen
  • 2008 – 2014: Studium der Germanistischen Mediävistik, Philosophie und Neueren Deutschen Literatur an der LMU München; Abschluss: Magister Artium
  • 2014 – 2018: Promotion in der Germ. Mediävistik und Philosophie; Betreuung: Prof. Dr. Jan-Dirk Müller, Prof. Dr. Friedrich Vollhardt und Prof. Dr. Jörg Jantzen
  • 2012 – 2018: Stud./Wiss. Hilfskraft im Projekt "Frühe Neuzeit in Deutschland 1520–1620 Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon (VL 16) bzw. 1620–1720 (VL 17)"
  • 2015 – 2018: Stipendiatin der Promotionsförderung des Cusanuswerks
  • seit 2018: Wiss. Mitarbeiterin im Thyssen-Projekt "Neuedition der Fragmente des Nibelungenliedes" (Leitung: Prof. Dr. Jan-Dirk Müller

Forschungsinteressen

  • Deutsche Sprachgeschichte
  • Sprache und Literatur des frühen Mittelalters (Altsächsisch, Althochdeutsch, Gotisch)
  • Helden-, Bibel- und höfische Epik
  • Praktische Philosophie (politische Philosophie, Ethik, Theorien der Lebenskunst)
  • Philosophie der Antike und des Mittelalters (Vorsokratiker, Platon, Aristoteles, Stoa, Epikureer, Laktanz, Gregorius Magnus, Thomas von Aquin)