Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen, Vorträge und Fortbildungen

Stand: 08.02.2021

PUBLIKATIONEN

Monographie und Herausgeberschaft

(2020): Sprache und (Subjekt-)Bildung − Selbst-Positionierungen mehrsprachiger Jugendlicher. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich. (= Mehrsprachigkeit und Bildung). [online verfügbar unter: https://shop.budrich-academic.de/wp-content/uploads/2020/09/9783847416166.pdf (18.01.2021)]

Gastherausgeberschaft der Fachzeitschrift DaZ Sekundarstufe. Konzepte und Materialien. München: Cornelsen. für die Heftausgabe 2/2019: Leichte Sprache und Einfache Sprache.

Fachartikel

[gemeinsam mit Doris Pokitsch] (2021, i.D.): Die Sprache(n) des Subjekts − Subjektivierung durch, in und über Sprache. In: Saša Bosančić/Folke Broderse/Lisa Pfahl/Lena Schürmann/Tina Spies/Boris Traue (Hg.): Empirische Subjektivierungsforschung: Grundlagen & Forschungspraxis.(=Subjektivierungsforschung als Gesellschaftsanalyse)

[gemeinsam mit Nina Simon] (2020): Jonas Hassen Khemiris INVASION! Subjektivierungsanalytische Perspektiven für den Literaturunterricht. In: Literatur im Unterricht − Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 21 (2), S. 163-174.

[gemeinsam mit Doris Pokitsch; Peer Reviewed] (2019): Ideale Einsprachigkeit als Bildungsziel?! Diskursives Wissen und Selbsttechniken DaZ-Lernender aus subjektivierungsanalytischer Perspektive. In: ÖDaF-Mitteilungen 35 (1+2), S. 224-241.

[gemeinsam mit Anja Ballis] (2019): Literatur im Deutschunterricht des 19. und 20. Jahrhunderts. In: Christiane Lütge (Hg.): Literaturdidaktik. Berlin, New York, S. 47-75. (= Grundthemen der Literaturwissenschaft, Bd. 14)

[gemeinsam mit Rebecca Schuler] (2019): Leichte und Einfache Sprache im Unterricht?! – Leicht, aber nicht zu leicht. In: DDS (2019), S. 11-12.

(2019): Leichte Sprache und Einfache Sprache im DaZ-Unterricht?! Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen. In: DaZ Sekundarstufe 2, S. 5-7.

(2018): Leichte Sprache − Hilfe und Zugang zu aktuellen Themen. Thema: Netzwerksdurchsetzungsgesetz. In: DaZ Sekundarstufe 3, S. 26-30.

(2017): „Ich tu so, als ob ich es verstanden habe.“ – Sprachsensibler Sozialkundeunterricht. In: DaZ Sekundarstufe 1, S. 27-30.

[gemeinsam mit Anna Waczek] (2017) Rezeption mehrsprachiger und interkultureller Literatur – zwischen Alteritätserfahrung und Identifikation. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 22 (1), S. 44-56. [online verfügbar unter: http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/836/837 (18.01.2021)]

[gemeinsam mit Anna Waczek] (2016) Zwischen Fremde und Alltäglichkeit − deutsch-türkischer Migrationsdiskurs in aktuellen Kinder- und Jugendbüchern. In: Monika Raml (Hg.): Deutsch-türkische SprachBiographien. Würzburg, S. 177-185.

[gemeinsam mit Anna Waczek] (2015) Spiel mit Perspektiven. Hilda und der Mitternachtsriese von Luke Pearson. In: Praxis Deutsch 252, S. 15-18.


VORTRÄGE UND FORTBILDUNGEN

[gemeinsam mit Nina Simon]: Zusatzqualifikation „Schule der Vielfalt“ − C1 Sprache(n)/ Mehrsprachigkeit: Umgang mit sprachlicher Vielfalt an Schulen, Fortbildung am Pädagogischen Institut München, 11./12.03.2020.

[gemeinsam mit Werner Helgemeir] Lesen von journalistischen Texten im GPG-Unterricht, Fortbildung für Lehrer(innen) an Mittelschulen, 3. Oberbayerischer Lesetag. 18.10.2017.

[gemeinsam mit Jutta Hanner] Kreatives Schreiben und Mehrsprachigkeit an Mittelschulen − Es ist erwiesen, Fortbildung für Lehrer(innen) an Mittelschulen, Literaturhaus München, 20.02.2017.

[gemeinsam mit Werner Helgemeir] Sprachsensibler Geschichtsunterricht, Fortbildung für Fachbetreuer(innen) Geschichte an Gymnasien in Oberbayern-West, 16./17.02.2017.

Das Konzept der Bildungssprache in historischen Schulbüchern, Vortrag bei der Tagung MehrSpracheN des Lehrstuhls der Didaktik der deutschen Sprache und Literatur sowie des Deutschen als Zweitsprache, Ludwig-Maximilians-Universität München, 18./19.02.2016.

 

 

nach oben

Downloads


Servicebereich