Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Lars Bülow

Prof. Dr. Lars Bülow

Lehrstuhl für Germanistische Linguistik

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Department I - Germanistik, Komparatistik, Nordistik, Deutsch als Fremdsprache
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstraße 3 RG
80799 München

Raum: 410
Telefon: +49 (0)89 2180-1361

Sekretariat

Janina Böhlen / Anne-Marie Lutgen
Raum: 408 B, Telefon: +49 (0)89 2180 6740
E-Mail: sekretariat.buelow@germanistik.uni-muenchen.de

Vita

  • Seit 09/2022 Universitätsprofessur (Lehrstuhl) für Germanistische Linguistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 03/2020 – 08/2022 Universitätsprofessur für Germanistische Linguistik an der Universität Wien
  • 08/2019 – 01/2020 Vertretung der Professur für Methoden der Soziolinguistik an der Universität Bern am Center for the Study of Language and Society (CSLS)
  • 02/2018 – 07/2019 Universitätsassistent (Postdoc) am Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg
  • 04/2016 – 09/2017 Postdoc (50%) im SFB-Teilprojekt „Variation und Wandel dialektaler Varietäten in Österreich (in real und apparent time)“ an der Universität Salzburg
  • 10/2015 – 12/2015 Visiting Scholar University of Cambridge (UK) (German and Dutch Department)
  • 10/2015 – 12/2015 Visiting Scholar Wolfson College Cambridge (UK)
  • 03/2015 – 09/2015 Visiting Scholar University of Groningen (NL) (Applied Linguistics – Neurolinguistics and Language Development)
  • 09/2009 – 02/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (von 2016 bis 2018 mit 50 %) am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft der Universität Passau

Forschungsschwerpunkte

  • Variations- und Soziolinguistik (unter besonderer Berücksichtigung der Dialektologie aller Systemebenen)
  • Text- und Medienlinguistik (unter besonderer Berücksichtigung der Sprache in den sozialen Medien)
  • Sprachwandeltheorien
  • Pragmatik
  • Korpuspragmatik
  • Sprache im Recht
  • Literaturlinguistik

Publikationen

Stand: 30. November 2022

Monografien

  • Bülow, Lars. 2017. Sprachdynamik im Lichte der Evolutionstheorie – Für ein integratives Sprachwandelmodell. (in der Reihe ZDL-Beihefte, Bd. 166) Stuttgart: Franz Steiner.
  • Krieg-Holz, Ulrike & Lars Bülow. 2016. Linguistische Stil- und Textanalyse. Eine Einführung. (in der Reihe Narr Studienbücher) Tübingen: Narr.

Herausgeberschriften

In Vorbereitung

  • Bülow, Lars, Susann Kabatnik, Marie-Luis Merten & Robert Mroczynski. Einreichung geplant für 2023. Pragmatik multimodal (voraussichtlich Narr, in der Reihe Studien zur Pragmatik).
  • Merten, Marie-Luis, Susanne Kabatnik, Kristin Kuck, Lars Bülow & Robert Mroczynski. Einreichung geplant für 2022. Sprachliche Grenzziehungspraktiken – Analysefelder und Perspektiven (Narr, in der Reihe Studien zur Pragmatik).

Eingereicht

  • Meier-Vieracker, Simon, Lars Bülow, Konstanze Marx & Robert Mroczynski. eingereicht. Digitale Pragmatik (Metzler, in der Reihe Digitale Linguistik).
  • Bülow, Lars, Günter Koch, Ulrike Krieg-Holz & Igor Trost. eingereicht. Remotivierung in der Sprache (Metzler, in der Reihe Linguistik in Empirie und Theorie).

Erschienen

  • Bülow, Lars, Stephan Elspaß & Philip C. Vergeiner. 2022. Formen und Funktionen des Konjunktivs in Österreich aus variationslinguistischer Perspektive. Special Issue in Linguistik online Bd. 114 Nr. 2 (2022). Open Access: https://bop.unibe.ch/linguistik-online/issue/view/1168
  • Werth, Alexander, Lars Bülow, Simone E. Pfenninger & Markus Schiegg. 2021. Intra-individual Variation in Language (Trends in Linguistics. Studies and Monographs [TiLSM], Bd. 363). Berlin: de Gruyter. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110743036
  • Bülow, Lars, Anne Diehr, Daniel Pfurtscheller & Sebastian Thome. 2021. Corona-Diskurse in und über Österreich. Special Issue in Wiener Linguistische Gazette, Heft 90/2021. Open Access: https://wlg.univie.ac.at/aktuelle-ausgabe/abstracts-ausgabe-902021/
  • Bülow, Lars & Simone E. Pfenninger. 2021. Intra-speaker variation across time and space – Sociolinguistics meets psycholinguistics. Special Issue in Linguistics Vanguard, Band 7 Heft s2. de Gruyter. https://www.degruyter.com/journal/key/lingvan/7/s2/html
  • Bülow, Lars & Michael Johann. 2019. Politische Internet-Memes – Theoretische Herausforderungen und empirische Befunde (Texte und Diskurse, Bd. 4). Berlin: Frank & Timme.
  • Meier, Simon, Lars Bülow, Frank Liedtke, Konstanze Marx & Robert Mroczynski. 2019. 50 Jahre Speech Acts – Bilanz und Perspektiven (Studien zur Pragmatik, Bd. 4). Tübingen: Narr.
  • Bülow, Lars, Kristina Herbert & Ann-Kathrin Fischer. 2019. Dimensions of linguistic space: variation – multilingualism – conceptualisations / Dimensionen des sprachlichen Raums: Variation – Mehrsprachigkeit – Konzeptualisierung (Schriften zur deutschen Sprache in Österreich, Bd. 45). Wien: Peter Lang.
  • Bülow, Lars, Jochen Bung, Rüdiger Harnisch & Rainer Wernsmann. 2016. Performativität in Sprache und Recht (Sprache und Wissen, Bd. 23). Berlin: de Gruyter.
  • Blei, Josephine, Lars Bülow & Antje Hausold. 2013. Heimat und Identität im Donauraum. Forschungen zur Semiotik und Geschichte. Passau: Stutz.

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

Eingereicht

  • Bülow, Lars, Anja Wittibschlager & Alexandra N. Lenz. eingereicht. Variation and change of relativizers in Austria’s German varieties. In: Linguistic Variation.
  • Bülow, Lars & Markus Kunzmann. eingereicht. Konstruktionen zum Ausdruck von Progressivität in den mittelbairischen Dialekten Oberösterreichs. Ergebnisse einer explorativen Online-Befragung. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik.
  • Merten, Marie-Luis, Lars Bülow & Michael Johann. eingereicht. Image macros as multimodal patterns: Image-language relations and norm-related adaptation. In: Pattern Theory in Language and Communication.
  • Bülow, Lars & Philip C. Vergeiner. eingereicht. Explaining morpho-syntactic variation and change: The case of subjunctive II in the Bavarian dialects of Austria. In: Combining formal and functional approaches to variation in (morpho)syntax (Special Issue in Zeitschrift für Sprachwissenschaft).

Im Erscheinen und angenommen

  • Bülow, Lars & Michael Johann. 2023, im Erscheinen. Effects and Perception of Multimodal Recontextualization in Political Internet Memes. Evidence from Two Online Experiments in Austria. In: Frontiers in Psychology.
  • Vergeiner, Philip C., Jan Luttenberger, Lars Bülow, Dominik Wallner & David Britain. angenommen. Revisiting areal and lexical diffusion: the case of Viennese Monophthongization in Austria’s traditional dialects. In: Linguistics. An Interdisciplinary Journal of the Language Sciences.
  • Bülow, Lars & Marie-Luis Merten. 2023, im Erscheinen. Multimodale Metaphern im Kontext von Internet-Memes. Korpuspragmatische und kognitionslinguistische Zugänge zu einem soziokognitiven Online-Phänomen. In: Simon Meier-Vieracker, Lars Bülow, Konstanze Marx & Robert Mroczynski (Hrsg.): Digitale Pragmatik (Metzler, in der Reihe Digitale Linguistik).
  • Bülow, Lars. 2022, im Erscheinen. Image Macros als Ressource für sprachliche Verstärkungsprozesse. In: Lars Bülow, Günter Koch, Ulrike Krieg-Holz & Igor Trost (Hrsg.): Remotivierung in der Sprache. Metzler: Stuttgart (in der Reihe Linguistik in Empirie und Theorie).
  • Bülow, Lars, Günter Koch, Ulrike Krieg-Holz & Igor Trost. 2022, im Erscheinen. Remotivierung in der Sprache – Eine kurze Einführung. In: Lars Bülow, Günter Koch, Ulrike Krieg-Holz & Igor Trost (Hrsg.): Remotivierung in der Sprache. Metzler: Stuttgart (in der Reihe Linguistik in Empirie und Theorie).

Erschienen

2022

  • Vergeiner, Philip C., Dominik Wallner & Lars Bülow. 2022. Language change in real-time. 40 years of lectal coherence in the Central Bavarian dialect-standard constellation of Austria. In: Karen V. Beaman & Gregory R. Guy (Hrsg.): The Coherence of Linguistic Communities. Orderly Heterogeneity and Social Meaning (Routledge Studies in Sociolinguistics). London: Routledge, 281-300. DOI: https://www.doi.org/10.4324/9781003134558-21
  • Bülow, Lars, Philip C. Vergeiner & Stephan Elspaß. 2022. Structures of Adnominal Possession in Austria’s Traditional Dialects – Variation and Change. In: Journal of Linguistic Geography 9 (2), 69-85. Open Access, DOI: https://www.doi.org/10.1017/jlg.2021.6
  • Büchler, Andrin, Lars Bülow & Nicolai Rawyler. 2022. Welchen Einfluss nimmt der Bildungsgrad auf die k-Affrizierung im Schweizer Standard? In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 89 (1), 3-38. DOI: https://doi.org/10.25162/ZDL-2022-0001
  • Vergeiner, Philip C. & Lars Bülow. 2022. Der Konjunktiv II in den ruralen Basisdialekten Österreichs. Quantitative und qualitative Befunde. In: Linguistik online 114 (2/22), 3-42. Open Access, DOI: https://doi.org/10.13092/lo.114.8401
  • Quehenberger, Sonja, Lars Bülow & Philip C. Vergeiner. 2022. Die Konjunktiv-II-Bildung im Kontext von Partikelverben in den Basisdialekten Salzburgs. In: Linguistik online 114 (2/22), 129-155. Open Access, DOI: https://doi.org/10.13092/lo.114.8399
  • Schamberger, Christoph & Lars Bülow. 2022. Grice and Kant on Maxims and Categories. In: Philosophia 50, 703–717. Open Access, DOI: https://doi.org/10.1007/s11406-021-00398-4
  • Kaiser, Irmtraud & Lars Bülow. 2022. Der Dialekt der jüngsten Generation. Wandel, Remanenz und Abbau dialektaler Merkmale bei Kindern im westmittelbairischen Raum Salzburgs. In: Philip C. Vergeiner, Stephan Elspaß & Dominik Wallner (Hrsg.): Struktur von Variation zwischen Individuum und Gesellschaft. Akten der 14. Bayerisch-Österreichischen Dialektologietagung 2019 (in der Reihe ZDL-Beihefte, Bd. 189). Stuttgart: Franz Steiner, 437-467.
  • Bülow, Lars. 2022. Neusprech und Kurzwortbildungen in Carl Amerys Kurzgeschichte Nur einen Sommer gönnt ihr Gewaltigen. In: Günter Koch (Hg.): Carl Amery. Global denkender Lokalpatriot und retrospektiver Visonär. Passau: Schuster Verlag, 267-279.
  • Bülow, Lars & Michael Johann. 2022. Memes. In: Diskursmonitor. Glossar zur strategischen Kommunikation in öffentlichen Diskursen. Hg. von der Forschungsgruppe Diskursmonitor und Diskursintervention. Veröffentlicht am 15.08.2022. Online unter: https://diskursmonitor.de/glossar/memes/

2021

  • Bülow, Lars, Andrin Büchler, Nicolai Rawyler, Christa Schneider & David Britain. 2021. Linguistic, Social, and Individual Factors Constraining Variation in Spoken Swiss Standard German. In: Alexander Werth, Lars Bülow, Simone E. Pfenninger & Markus Schiegg (Hrsg.): Intra-individual Variation in Language (Trends in Linguistics. Studies and Monographs [TiLSM], Bd. 363). Berlin: de Gruyter, 127-173. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110743036-005
  • Bülow, Lars, Simone E. Pfenninger, Markus Schiegg & Alexander Werth. 2021. Introduction. In: Alexander Werth, Lars Bülow, Simone E. Pfenninger & Markus Schiegg (Hrsg.): Intra-individual Variation in Language (Trends in Linguistics. Studies and Monographs [TiLSM], Bd. 363). Berlin: de Gruyter, 1-8. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110743036-001
  • Vergeiner, Philip C., Lars Bülow & Dominik Wallner. 2021. Reihenschritte im rezenten Lautwandel? Ergebnisse einer real- und apparent-time-Untersuchung zur Entwicklung der Vokalreihe mhd. ê – œ – ô im Süd- und Südmittelbairischen. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 40 (1), 31-64. Open Access, DOI: https://doi.org/10.1515/zfs-2021-2023
  • Bülow, Lars & Philip C. Vergeiner. 2021. Intra-individual variation across the lifespan: Results from an Austrian panel study. In: Linguistics Vanguard 7 (s2), 1–11. Open Access, DOI: https://doi.org/10.1515/lingvan-2020-0026
  • Bülow, Lars & Simone E. Pfenninger. 2021. Reconciling approaches to intra-individual variation in psycholinguistics and variationist sociolinguistics. In: Linguistics Vanguard 7 (s2), 1–10. Open Access, DOI: https://doi.org/10.1515/lingvan-2020-0027
  • Vergeiner, Philip C. & Lars Bülow. 2021. Complementizer Agreement in den Dialekten Österreichs. Eine variationslinguistische Perspektivierung. In: Wiener Linguistische Gazette 89, 107–134. Open Access: https://wlg.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_wlg/892021/FSLenz_VergeinerBuelow.pdf
  • Bülow, Lars & Sven Stephan. 2021. Nähe- und Distanzsprachlichkeit in der Chatkommunikation von Online-Rollenspielen. In: Theresa Gruber, Klaus Grübl & Thomas Scharinger (Hrsg.): Was bleibt von kommunikativer Nähe und Distanz? Mediale und konzeptionelle Aspekte sprachlicher Variation (ScriptOralia 144). Tübingen: Narr, 261-286.
  • Bülow, Lars, Anne Diehr, Daniel Pfurtscheller & Sebastian Thome. 2021. Problemaufriss. Einführung in das Themenheft. In: Wiener Linguistische Gazette 90/2021, 1-4. Open Access: https://wlg.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_wlg/902021/Buelow-ETAL-Problemaufriss.pdf
  • Merten, Marie-Luis & Lars Bülow. 2021. Notorisch mehrdeutig: Möglichkeiten und Herausforderungen von Image Macros in Gesellschaft und Bildung. In: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 68 (4), 406–407. DOI: https://doi-org.uaccess.univie.ac.at/10.14220/mdge.2021.68.4.402

2020

  • De Bot, Kees & Lars Bülow. 2020. Cognitive Factors of Language Contact. In: Evangelia Adamou & Yaron Matras (Hrsg.): Routledge Handbook of Language Contact. London: Routledge, 168–184.
  • Vergeiner, Philip C., Dominik Wallner, Lars Bülow & Hannes Scheutz. 2020. Redialektalisierung und Alter. Ergebnisse einer real-time-Studie zum age-grading in Ulrichsberg. In: Helen Christen, Brigitte Ganswindt, Joachim Herrgen & Jürgen Erich Schmidt (Hrsg.). Regiolekt – Der neue Dialekt? Akten des 6. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) (in der Reihe ZDL-Beihefte, Bd. 182). Stuttgart: Franz Steiner, 101–122.
  • Bülow, Lars & Dominik Wallner. 2020. Dialect contact in Salzburg. The case of sein (‘to be’). In: Alexandra N. Lenz & Mateusz Maselko (Hrsg.): VARIATIONist Linguistics meets CONTACT Linguistics (Vienna Studies in Linguistics, Bd. 6). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 241–271.
  • Felder, Ekkehard, Andreas Deutsch, Friedemann Vogel, Stefan Höfler, Christina Hörth, Aza Gleichmann, Janine Luth, Ina Pick, Hans Kudlich & Lars Bülow. 2020. Empathie im Recht: Bestellung eines unbearbeiteten Feldes. In: Katharina Jacob, Klaus-Peter Konerding, & Wolf-Andreas Liebert (Hrsg.): Sprache und Empathie. Beiträge zur Grundlegung eines linguistischen Forschungsprogramms (Sprache und Wissen, Bd. 42). Berlin: de Gruyter, 333–376.

2019

  • Bülow, Lars. 2019. Variation und Wandel der Pluralformen von sein in den Dialekten Salzburgs. In: JournaLIPP 7, 18–38.
  • Bülow, Lars, Philip C. Vergeiner, Hannes Scheutz, Dominik Wallner & Stephan Elspaß. 2019. Wie regelhaft ist Lautwandel? Grundsätzliche Überlegungen anhand einer Fallstudie zu mhd. ô in den bairischen Dialekten Österreichs und Südtirols. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 86 (1), 5–50.
  • Bülow, Lars, Hannes Scheutz & Dominik Wallner. 2019. Variation and change of plural verbs in Salzburg’s base dialects. In: Antje Dammel & Oliver Schallert (Hrsg.): Morphological Variation. Theoretical and Empirical Perspectives (Studies in Language Companion Series, Bd. 207). Amsterdam: Benjamins, 95–134.
  • Bülow, Lars & Andrea Kleene. 2019. Synchronisierung und Sprachdynamik im deutsch-österreichischen Grenzraum. In: Nicole Palliwoda, Stephanie Sauermilch & Verena Sauer (Hrsg.): Politische Grenzen – Sprachliche Grenzen? (Linguistik – Impulse & Tendenzen, Bd. 83). Berlin: de Gruyter, 179–205.
  • Johann, Michael & Lars Bülow. 2019. One Does Not Simply Create a Meme: Conditions for the Diffusion of Internet Memes. In: International Journal of Communication 13, 1–23.
  • Breuer, Ludwig & Lars Bülow. 2019. Experimental approaches in the realm of language variation – How Language Production Tests can help us to better understand language variation. In: Lars Bülow, Kristina Herbert & Ann-Kathrin Fischer (Hrsg.): Dimensionen des sprachlichen Raums: Variation – Mehrsprachigkeit – Konzeptualisierung (Schriften zur deutschen Sprache in Österreich, Bd. 45). Wien: Peter Lang, 251–269.
  • Bülow, Lars & Andrea Kleene. 2019. Lexical variation in the Austro-German Border Region. In: Lars Bülow, Kristina Herbert & Ann-Kathrin Fischer (Hrsg.): Dimensionen des sprachlichen Raums: Variation – Mehrsprachigkeit – Konzeptualisierung (Schriften zur deutschen Sprache in Österreich, Bd. 45). Wien: Peter Lang, 61–85.
  • Bülow, Lars, Ann Kathrin Fischer & Kristina Herbert. 2019. Einleitung. Dimensionen des sprachlichen Raums: Variation – Mehrsprachigkeit – Konzeptualisierung. In: Lars Bülow, Kristina Herbert & Ann-Kathrin Fischer (Hrsg.): Dimensionen des sprachlichen Raums: Variation – Mehrsprachigkeit – Konzeptualisierung (Schriften zur deutschen Sprache in Österreich, Bd. 45). Berlin: Peter Lang, 1–6.
  • Johann, Michael & Lars Bülow. 2019. Politische Internet-Memes: Erschließung eines interdisziplinären Forschungsfeldes. In: Lars Bülow & Michael Johann (Hrsg.): Politische Internet-Memes – Theoretische Herausforderungen und empirische Befunde (Texte und Diskurse, Bd. 4). Berlin: Frank & Timme, 13–40.
  • Bülow, Lars & Michael Johann. 2019. Vorwort: Politische Internet-Memes – Theoretische Herausforderungen und empirische Befunde. In: Lars Bülow & Michael Johann (Hrsg.): Politische Internet-Memes – Theoretische Herausforderungen und empirische Befunde (Texte und Diskurse, Bd. 4). Berlin: Frank & Timme, 7–11.
  • Merten, Marie-Luis & Lars Bülow. 2019. Zur politischen Internet-Meme-Praxis: Bild-Sprache-Texte kognitiv-funktional. In: Lars Bülow & Michael Johann (Hrsg.): Politische Internet-Memes – Theoretische Herausforderungen und empirische Befunde (Texte und Diskurse, Bd. 4). Berlin: Frank & Timme, 197–229.
  • Krieg-Holz, Ulrike & Lars Bülow. 2019. Internet-Memes: Praktik oder Textsorte? In: Lars Bülow & Michael Johann (Hrsg.): Politische Internet-Memes – Theoretische Herausforderungen und empirische Befunde (Texte und Diskurse, Bd. 4). Berlin: Frank & Timme, 89–113.

2018

  • Bülow, Lars, Kees de Bot & Nanna Hilton. 2018. Zum Nutzen der Complex Dynamic Systems Theory (CDST) für die Erforschung von Sprachvariation und Sprachwandel. In: Helen Christen, Peter Gilles & Christoph Purschke (Hrsg.): Räume, Grenzen, Übergänge. Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) (ZDL Beihefte, Bd. 171). Stuttgart: Steiner, 45–69.
  • Bülow, Lars, Marie-Luis Merten & Michael Johann. 2018. Internet-Memes als Zugang zu multimodalen Konstruktionen. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 69, 1–32.
  • Bülow, Lars & Michael Johann. 2018. Die Verbreitung von Internet-Memes. Empirische Befunde zur Diffusion von Bild-Sprache-Texten in den sozialen Medien. In: Kommunikation@Gesellschaft 19, 1–25. (http://www.kommunikation-gesellschaft.de).
  • Bülow, Lars & Marie-Luis Merten. 2018. Sind journalistische Internet-Memes sprachlich komplexer? Linguistische Überlegungen zum Anfang des Merkel-Memes auf Twitter. In: Ulrike Krieg-Holz & Christian Schütte (Hrsg.): Textanfänge. Konzepte und Analysen aus linguistischer, literaturwissenschaftlicher und didaktischer Perspektive (Texte und Diskurse, Bd. 3). Berlin: Frank & Timme, 113–137.
  • Johann, Michael & Lars Bülow. 2018. Im Anfang war das Bild. Eine diffusionstheoretische Betrachtung der Verbreitung des Merkel-Memes auf Twitter. In: Christiane Eilders, Olaf Jandura, Halina Bause & Dennis Frieß (Hrsg.): Vernetzung. Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation. Köln: Herbert von Halem, 125–148.
  • Bülow, Lars & Sven Stephan. 2018. WoW-Chat-Räume als Sprachräume. Eine pragmalinguistische Analyse. In: Martin Hennig & Hans Krah (Hrsg.): Spielzeichen II. Raumspiele / Spielräume. Glückstadt: vwh, 174–202.

2017

  • Bülow, Lars & Sven Stephan. 2017. On the Pragmatics of ‘In-Game’ Chat Communication. In: Hungarian Journal of Applied Linguistics 17 (2), 1–17. http://alkalmazottnyelvtudomany.hu/wordpress/wp-content/uploads/Buelow_Stephan.pdf
  • Bülow, Lars, Michael Johann & Marie-Luis Merten. 2017. Welchen Einfluss hat die sprachliche Länge auf die Sichtbarkeit von Internet-Memes? Linguistische Annäherungen an einen Diffusionsprozess. In: Dietmar Goltschnigg (Hg.): Wege des Deutschen. Deutsche Sprache und Germanistik-Studium aus internationaler Sicht. Tübingen: Stauffenburg, 95–104.
  • Bülow, Lars. 2017. Pragmatik, Sprechakttheorie, Konversationsmaximen. In: Hans Krah & Michael Titzmann (Hrsg.): Medien und Kommunikation. Eine semiotische Einführung. Passau: Ralf Schuster Verlag, 133–150.
  • Bülow, Lars & Matthias Herz. 2017. Diskursive Kämpfe ums Geschlecht. Gender Studies, ihre Gegner/innen und die Auseinandersetzung um Wissenschaftlichkeit und korrekten Sprachgebrauch. In: André Meinunger & Antje Baumann (Hrsg.): Die Teufelin steckt im Detail – Zur Debatte um Gender und Sprache. Berlin: Kadmos, 148–195.
  • Bülow, Lars & Rüdiger Harnisch. 2017. The Reanalysis of -end as Marker for Gender-Sensitive Language Use and what this Implies for the Future Expression of Gender Equality. In: Judit Navracsics & Simone E. Pfenninger (Hrsg.): Future Research Directions for Applied Linguistics. Clevedon: Multilingual Matters, 149–171.
  • Bülow, Lars & Katharina Jakob. 2017. Genderassoziationen von Muttersprachlern und DaF-Lernern – grammatik- und/oder kontextbedingt? In: Constanze Spieß & Martin Reisigl (Hrsg.): OBST 90: Sprache und Geschlecht. Band 1: Sprachpolitik und Grammatik, 137–163.
  • Bülow, Lars & Matthias Herz. 2017. Zur medialen De-Ethnisierung sprachkontaktgeprägter Sprechweisen. In: Jianhua Zhu, Jin Zhao & Michael Szurawitzki (Hrsg.): Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015. Bd. 2 unter Mitarbeit von: Sambor Grucza, Karin Pittner, Arne Ziegler, Andreas Gardt, Dennis Scheller-Boltz, Ewa Zebrowska. Berlin: Peter Lang, 279–283.
  • Bülow, Lars & Florian Stelzer. 2017. Sprachliche Variation und Dynamik in der horizontalen und vertikalen Betrachtung. Best-Practice-Beispiele für kompetenzorientiertes Lehrhandeln im interdisziplinären Projektseminar „Stadtsprachen“. In: Alexandra N. Lenz, Ludwig M. Breuer, Tim Kallenborn, Peter Ernst, Manfred M. Glauninger & Franz Patocka (Hrsg.): Bayerisch-österreichische Varietäten zu Beginn des 21. Jahrhunderts – Dynamik, Struktur, Funktion. 12. Bayerisch-Österreichischen Dialektologentagung, Wien. (ZDL-Beiheft, Bd. 167). Stuttgart: Franz Steiner, 221–244.

2016

  • Bülow, Lars. 2016. Textsortenkonstituierende Parameter der Tätererkennung. Die performative Wirkung des Textsortenwissens in Erpresserschreiben. In: Lars Bülow, Jochen Bung, Rüdiger Harnisch & Rainer Wernsmann (Hrsg.): Performativität in Sprache und Recht (Sprache und Wissen, Bd. 23). Berlin: de Gruyter, 191–225.
  • Bülow, Lars. 2016. Performativität in Sprache und Recht. Synopse der einzelnen Beiträge. In: Lars Bülow, Jochen Bung, Rüdiger Harnisch & Rainer Wernsmann (Hrsg.): Performativität in Sprache und Recht (Sprache und Wissen, Bd. 23). Berlin: de Gruyter, 3–17.
  • Bülow, Lars, Andrea Kleene & Florian Stelzer. 2016. Studierende als Lernpaten für Schülerinnen und Schüler. Forschendes und digitales Lernen am Beispiel der Sprachdynamik im deutsch-österreichischen Grenzraum. In: Jutta Mägdefrau (Hg.): PAradigma. Beiträge aus Forschung und Lehre aus dem Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik. Universität Passau. https://opus4.kobv.de/opus4-uni-passau/solrsearch/index/search/searchtype/series/id/3
  • Bülow, Lars. 2016. Die Rolle rumänischer und bulgarischer Migranten in der medialen Berichterstattung über Urteile deutscher Sozialgerichte – Eine korpuspragmatische Untersuchung. In: Dennis Gräf & Verena Schmöller (Hrsg.): Rumänienbilder. Mediale Selbst- und Fremddarstellungen. Marburg: Schüren, 112–132.

2015

  • Bülow, Lars & Ulrike Krieg-Holz. 2015. Angemessenheit als Prozess – aus ethnografisch-interaktionaler und pragmastilistischer Perspektive. In: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik 02/2015, 111–120.
  • Bülow, Lars & Rüdiger Harnisch. 2015. The Reanalysis of German -end as a Marker of Gender-Sensitive Language Use. A Process of Exaptation. In: JournaLIPP 4, 85–96.
  • Bülow, Lars. 2015. Grammatikalisierungsstand und Funktion des Indefinitartikels im Nibelungenlied. In: Hans Krah (Hg.): Die Nibelungen. Passauer Beiträge zu Rezeption und Verarbeitung eines produktiven Narrativs (Festschrift für Theodor Nolte). Passau: Ralf Schuster Verlag, 291–311.
  • Bülow, Lars, Josef Schifferer & Alois Dicklberger. 2015. Varietätenkontakt statt Grenzvarietäten. Zur Entwicklung der sprachlichen Situation im deutsch-österreichischen Grenzgebiet am Beispiel von Neuhaus am Inn (D) und Schärding (Ö). In: Jana Kusová, Lenka Vodrázková & Magdalena Malechová (Hrsg.): Deutsch ohne Grenzen. Linguistik. Tribun EU, 399–422.
  • Bülow, Lars. 2015. German Politics and Immigrant Language Use: Discourse and Loaded Terms in the Journalistic Debate. In: Judit Navracsics & Szilvia Bátyi (Hrsg.): First and Second Language: Interdisciplinary Approaches (Studies in Psycholinguistics, Bd. 6). Budapest: Tinta Könyvkiadó, 169–188.
  • Bülow, Lars. 2015. Linguistische Kompetenz als Voraussetzung strukturaler Textanalyse zur Entschlüsselung komplexer literarischer Werke am Beispiel Herta Müller. In: Jochen Bär, Jana-Katharina Mende & Pamela Steen (Hrsg.): Literaturlinguistik – philologische Brückenschläge (LITTERA Studien zur Sprache und Literatur, Bd. 6). Frankfurt am Main: Peter Lang, 371–393.
  • Bülow, Lars & Matthias Herz. 2015. Undoing Gender? Ein Abgleich sprachpolitischer Maßnahmen in Rechtstexten mit dem tatsächlichen Sprachgebrauch junger Frauen. In: Muttersprache 2/2015, 133–155.
  • Bülow, Lars. 2015. Why We Need Two Dynamic Systems – From Multilingual Idiolectal Linguistic Knowledge to Hood German. In: Szilvia Bátyi & Melinda Vigh-Szabó (Hrsg.): Language – System, Usage, Application. (Studies in Psycholinguistics, Bd. 5), Budapest: Tinta Könyvkiadó, 213–233.

vor 2015

  • Bülow, Lars & Matthias Herz. 2014. Semantische Kämpfe um Wissenschaftlichkeit und Ideologie: Gender Studies, ihre Gegner/innen und die Konsequenzen für den Sprachgebrauch und das Sprachsystem. In: Linguistische Berichte 240, 471–516.
  • Bülow, Lars & Klaus Kerschensteiner. 2014. Kiezdeutsch – Dialekt des Deutschen oder Begegnung mit dem Fremden? In: Pavel Knapek & Bianca Beniskova (Hrsg.): Interkulturalität in Sprache, Literatur und Bildung. Pardubice, 269–287.
  • Bülow, Lars. 2014. Werbesprachliche Inszenierung des bairischen Dialekts in der überregionalen und regionalen Bierwerbung. In: Jan Oliver Decker & Hans Krah (Hrsg.): Skandal und Tabubruch – Heile Welt und Heimat. Bilder von Bayern in Literatur, Film und anderen Künsten. Passau: Stutz, 293–313.
  • Bülow, Lars & Klaus Kerschensteiner. 2014. Kiezdeutsch (Hood German) – Turbodialekt or multiethnic contact language. In: Szilvia Bátyi, Judit Navracsics & Melinda Vigh-Szabó (Hrsg.): Papers in Language Acquisition, Language Learning and Speech Research (Studies in Psycholinguistics, Bd. 4). Gondolat Kiadó: Pannon Egyetem MFTK, 212–221.
  • Bülow, Lars & Christoph Schamberger. 2013. Die Logik indikativischer wenn-Sätze. Eine philosophisch-linguistische Studie zum konditionalen und konzessiven Gebrauch des Subjunktors wenn. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 41 (2), 277–298.
  • Bülow, Lars & Ulrike Krieg-Holz. 2013. Verstärkungsprozesse beim Wechsel zwischen Standard und Substandard. In: Rüdiger Harnisch (Hg.): Strömungen in der Entwicklung der Dialekte und ihrer Erforschung. Regensburg: Vulpes, 149–159.
  • Bülow, Lars & Alexandra Mora. 2013. Intensivpartikeln als Strukturmerkmal von Jugendsprache – Grammatische und pragmatische Aspekte des Verhältnisses von konzeptioneller Jugendsprache und dem Urteil ihrer Sprecher. In: Günter Koch (Hg.): Sprachminderheit, Identität und Sprachbiographie (Sprachen im Kontakt, Bd. 1). Regensburg: Vulpes, 215–232.
  • Bülow, Lars. 2013. Welchen Beitrag kann Schule für die ‚Innere Mehrsprachigkeit‘ leisten? Zum Status des Niederdeutschen im Deutschunterricht an Rostocker Schulen. In: Günter Koch (Hg.): Sprachminderheit, Identität und Sprachbiographie (Sprachen im Kontakt, Bd. 1). Regensburg: Vulpes, 181–212.
  • Bülow, Lars. 2013. „Das Wohnen ist kein Ort“ – „Heimat ist das, was gesprochen wird.“ Heimat- und Identitätskonstrukte in den Werken und Selbstreflexionen Herta Müllers und der rumäniendeutschen Autoren der 80er und 90er Jahre. In: Josephine Blei, Lars Bülow & Antja Hausold (Hrsg.): Heimat und Identität im Donauraum. Forschungen zur Semiotik und Geschichte. Passau: Stutz, 147–159.
  • Bülow, Lars. 2012. Ambigue Sprache – verschwommene Realität. Form und Funktion der Redewiedergabe in Herta Müllers „Der Fuchs war damals schon der Jäger“. In: Zoltán Szendi (Hg.): Wechselwirkungen II. Deutschsprachige Literatur und Kultur im regionalen und internationalen Kontext (Pécser Studien zur Germanistik, Bd. 6). Wien: Praesens, 487–500.
  • Bülow, Lars. 2012. Semantic and Formal Strengthening Processes in First-Language Acquisition – the Importance of the ‘Words-and-Rules Theory’. In: Judit Navracsics & Dániel Szabó (Hrsg.): Mental Procedures in Language Processing (Studies in Psycholinguistics, Bd. 3). Budapest: Tinta Könyvkiadó, 56–63.
  • Bülow, Lars. 2012. Kompetenzentwicklung durch empirische Projektarbeit in einem sprachwissenschaftlichen Proseminar. In: Ulrike Senger (Hg.): Fachbezogene Hochschuldidaktik. Paradigma, Passau, 170–182.
  • Bülow, Lars & Markus Grottke. 2008. Was darf ich hoffen? Die Geschichts- und Religionsphilosophie von Immanuel Kant. In: Mohrs, Thomas (Hg.): Zurück auf dem Marktplatz. Die Philosophie im Zentrum des Lebens. Passau: Universitätsverlag, 163–181.

Rezensionen und Tagungsberichte

  • Bülow, Lars. 2022. Verena Sauer & Toke Hoffmeister 2022. Wahrnehmungsdialektologie. Eine Einführung. Berlin, Boston: De Gruyter. In: Zeitschrift für Rezensionen zur Germanistischen Sprachwissenschaft 14.
  • Bülow, Lars. 2021. Markus Hundt, Andrea Kleene, Albrecht Plewnia & Verena Sauer (Hrsg.). 2020. Regiolekte. Objektive Sprachdaten und subjektive Sprachwahrnehmung (Studien zur Deutschen Sprache 85). Tübingen: Narr Francke Attempto. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 143 (4), 637-644.
    DOI: https://doi.org/10.1515/bgsl-2021-0046
  • Bülow, Lars. 2018. Ekkehard Felder & Friedemann Vogel (Hrsg.). 2017. Handbuch Sprache im Recht (Handbücher Sprachwissen 12). Berlin / Boston: de Gruyter. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 10, 219-223. DOI: https://doi.org/10.1515/zrs-2018-0030
  • Bülow, Lars. 2016. Ulrike Jessner & Claire Kramsch (Hrsg.). 2015. The Multilingual Challenge. Cross-Disciplinary Perspectives (Trends in Applied Linguistics, Bd. 16). Berlin / Boston: de Gruyter. In: Linguistische Berichte 247, 383–388.
  • Bülow, Lars. 2016. de Bot, Kees. 2015. A History of Applied Linguistics. From 1980 to the Present. London: Routledge. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 64, 137–143.
  • Bülow, Lars. 2015. Wissens(trans)formationen. Strategien der medialen Repräsentation und Vermittlung von Wissen (Interdisziplinäre Tagung in Passau v. 30.–31.5.2014). In: Zeitschrift für Germanistik 1/2015, 178–180.
  • Bülow, Lars. 2013. Jörg Hardy & Christoph Schamberger. 2012. Logik der Philosophie. Einführung in die Logik und Argumentationstheorie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. In: Muttersprache 04/2013, 123, 350–352.
  • Bülow, Lars. 2013. Ulrich Kanz, Nadine Kilgert-Bartonek & Ludwig Schießl (Hrsg.). 2012. Die Heimat auf der Zunge tragen – Mundart als Sprachschatz. Beiträge zur internationalen Dialektologentagung anlässlich des 70. Geburtstags von Ludwig Zehetner, Hetzenbach (Oberpfalz), März 2009. Regensburg: edition vulpes. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 80, 228–23.
  • Bülow, Lars. 2012. Muriel Norde. 2009. Degrammaticalization. Oxford, New York: Oxford University Press. In: Zeitschrift für Rezensionen zur Germanistischen Sprachwissenschaft 4 (2), 210–215.
  • Bülow, Lars. 2011. Szczepaniak, Renata 2009. Grammatikalisierung im Deutschen. Eine Einführung. Tübingen: Narr. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 54, 149–153.

Science to Public