Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Petersen, Christoph

Dr. Christoph Petersen

Akademischer Oberrat für Germanistische Mediävistik

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstraße 3 RG
80799 München

Raum: Schellingstr. 3 / VG 258
Telefon: +49 (0)89 2180-2912

Website: Persönliche Homepage

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Zur Person

  • 1989–2001 Studium der Germanistik und Klassischen Philologie an der Universität Trier und an der LMU München
  • 1995 M.A., 2001 Promotion zum Dr. phil.
  • 1995–2001 Wiss. Mitarbeiter in den DFG-Projekten 'Pragmatische Schriftlichkeit am Heidelberger Hof', 'Zum politischen Diskurs im deutschen Humanismus', 'Die Bibliothek Konrad Peutingers' von Prof. Dr. Jan-Dirk Müller
  • 2001–2007 Assistent am Lehrstuhl Prof. Dr. Jan-Dirk Müller
  • 2001–2004 Redaktionsleiter der 'Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur' (PBB)
  • Seit 2010 Akademischer Rat/Oberrat am Institut für Deutsche Philologie der LMU

Forschungsschwerpunkte

  • Geistliches Spiel des Mittelalters
  • Heldenepik
  • Deutscher Renaissance-Humanismus
  • Mittelalter in Neuzeit und Gegenwart
  • Mythisches Denken
  • Konzeptionen historischer Vergangenheit
  • Politischer Diskurs in der Literatur

Publikationen (Auswahl)

Bücher

  • Ritual und Theater. Meßallegorese, Osterfeier und Osterspiel im Mittelalter, Tübingen 2004 (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters 125).
  • Die Bibliothek Konrad Peutingers. Edition der historischen Kataloge und Rekonstruktion der Bestände. Bd. 2: Die autographen Kataloge Peutingers. Der juristische Bibliotheksteil, bearb. v. Hans-Jörg Künast u. Helmut Zäh in Verbindung mit Uta Goerlitz u. Christoph Petersen, Tübingen 2005 (Studia Augustana 14).

Aufsätze

  • Die 'Kaiserchronik' und der deutsche Adel, erscheint in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 141 (2019), H. 2.
  • Ritualisierte und literarisierte Ästhetik. Transformationsleistungen des performativen Dreischritts im geistlichen Spiel, in: Ambivalenzen des geistlichen Spiels. Revisionen von Texten und Methoden, hg. v. Jörn Bockmann u. Regina Toepfer, Göttingen 2018 (Historische Semantik 29), S. 37–64.
  • Die drei Drachen des Königs. Politische Theologie in 'A Song of Ice and Fire', in: Die Welt von 'Game of Thrones'. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf George R. R. Martins 'A Song of Ice and Fire', hg. v. Markus May [u. a.], Bielefeld 2016 (Edition Kulturwissenschaft 121), S. 227–246.
  • Mythische Variante. Die narrative Soteriologie des Descensus Christi, in: Präsenz des Mythos. Konfigurationen einer Denkform in Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. v. Udo Friedrich u. Bruno Quast, Berlin u. New York 2004 (Trends in Medieval Philology 2), S. 59–82.

Publikationsverzeichnis (PDF)

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019