Institut für Deutsche Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Eva Eßlinger

PD Dr. Eva Eßlinger

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Department I - Germanistik, Komparatistik, Nordistik, Deutsch als Fremdsprache
Deutsche Philologie
Schellingstraße 3 RG
D-80799 München

Raum: 424
Telefon: +49 (0)89 2180-2771

Zur Person

  • 2005 Magister Artium in Allg. und Vergl. Literaturwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur sowie Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2006-2009 Stipendiatin des Graduiertenkollegs Die Figur des Dritten an der Universität Konstanz
  • 2009-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Exzellenzcluster Kulturelle Grundlagen von Integration der Universität Konstanz
  • 2012 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2014 Gastaufenthalt an der University of California, Berkeley mit einem Research in the Humanities-Stipendium der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2015 Junior Fellow am Center for Advanced-Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians Universität München (Lehrstuhl Prof. Mülder-Bach)
  • 2018/19 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz der Universität Konstanz
  • 2020/21 BGF-Habilitationsstipendium der LMU München
  • 2021/22 Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • 2022 Habilitation an der der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2022 Aufnahme in das Heisenberg-Programm
  • WiSe 2022/23 Professurvertretung am Fachbereich Literaturwissenschaft, Universität Konstanz (Prof. Dr. Juliane Vogel)

Forschungsschwerpunkte

  • Europäische Literatur des 18. Jahrhunderts bis zur Frühen Moderne, mit Schwerpunkt auf der Erzählliteratur des 19. Jahrhunderts
  • Sozial- und Familiengeschichte (18. und 19. Jahrhundert)
  • Theorie- und Literaturgeschichte des Dritten
  • Literatur und Psychoanalyse
  • Poetik des nostos/Narrative der Heimkehr
  • Literatur und (Re)Migration

Aktuelle Forschungsinteressen

  • Weißraumästhetiken um 1900 und in der Gegenwartsliteratur
  • Intermedialität und InterArt Studies
  • Artistsʼ Books, insbesondere Blank Books
  • Erasure Poetry

Publikationen

Herausgeberschaften

 Poetica coverEin Ende setzen. Zum Zusammenhang von Schluss- und Konfliktmodellierungen (Themenschwerpunkt in: Poetica, 51 (3/4), 2020), zusammen mit Eva von Contzen

 

 

 

 

cover_nostos

Nostos und Gewalt. Heimkehr in der Prosa des 19. und 20. Jahrhunderts (Themenschwerpunkt in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte, 92 (2), 2018)

 

 

 

 

cover_farben_der_prosa

Die Farben der Prosa, hg. gemeinsam mit Heide Volkening und Cornelia Zumbusch, Freiburg i.Br.: Rombach 2016.

 

 

 

 

cover_figur

Die Figur des Dritten. Ein kulturwissenschaftliches Paradigma, hg. zusammen mit Tobias Schlechtriemen, Doris Schweitzer und Alexander Zons, Berlin (stw) 2010.

Rezensionen:

  

Monographien und Kollektivmonographien

esslinger heimkehrFremde Heimkehr. Studien zu einem Literaturprogramm der Moderne (= Habilitationsschrift; erscheint 2023 bei Wallstein).

 

 

 

 

cover_dienstmädchenDas Dienstmädchen, die Familie und der Sex. Studien zu einer irregulären Beziehung in der europäischen Literatur, München (Wilhelm Fink Verlag) 2013.

Die Studie wurde von der Volkswagen Stiftung zu den zehn besten Nachwuchspublikationen 2013 gezählt (vgl. Shortlist 'Opus Primum 2013', PDF 32,6 KB).

 

 

 Rezensionen und Interviews:

cover_familieVor der Familie. Grenzbedingungen einer modernen Institution, hg. zusammen mit Albrecht Koschorke, Nacim Ghanbari, Sebastian Susteck u. Michael Taylor, München (Konstanz University Press) 2010.

Buchinformation:

 

Rezensionen:

  • Claudia Peter in Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Claudia Peter. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 67 (2015), S. 363-369.
  • Thomas Wortmann. In: Jahrbuch für Literatur & Psychoanalyse. Freiburger literaturpsychologische Gespräche. Bd. 31. Würzburg 2012, S. 354-356.
  • Jochen Hoock. In: Revue de l’Institut français d’histoire en Allemagne 3 (2011), S. 292-294.

Aufsätze

  • A Forgotten Soldier: Entry of the Nonheroic in One of Sophocles̕ Nostos Plays, in: Emergence and Ground: The Dynamics of ‘Darstellung’, hg. v. David E. Wellbery u. David Levin (erscheint voraussichtlich 2023).
  • Wechsel ohne Schwelle. Ein Soziologe kommt zu Besuch, in: Autosoziobiographie. Poetik und Politik, hg. v. Eva Blome, Philipp Lammers u. Sarah Seidel, Stuttgart: Metzler 2022, S. 193-210.
  • Ein Ende setzen. Zum Zusammenhang von Schluss- und Konfliktmodellierungen. Vorwort, zusammen mit Eva von Contzen, in: Poetica 51.3-4 (2020).
  • Migranten in Bumsdorf. Zu 'Abu Telfan', in: Raabe und heute. Wie Literatur und Wissenschaft Wilhelm Raabe neu entdecken, hg. von Baßler M. u. H. Winkels. Göttingen 2019, 139-170.
  • Alte Helden. Postheroismus im 19. Jahrhundert (Keller, Raabe), in: Antikes Heldentum in der Moderne. Konzepte, Praktiken, Medien, hg. von Stefan Tilg und Anna Novokhatko. Freiburg i.B. [u.a.]: Rombach 2019.
  • Vorwort, in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 92.2 (2018), S.1-8. [DOI 10.1007/s41245-018-0063-5; http://link.springer.com/article/10.1007/s41245-018-0063-5].
  • Heimkehr eines Kriegsveteranen. Einleitende Bemerkungen zur 'Odyssee', in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 92.2 (2018), S. 127-161. [DOI 10.1007/s41245-018-0060-8; http://link.springer.com/article/10.1007/s41245-018-0060-8].
  • Anabasis. Anmerkungen zu Gottfried Kellers Legionärsnovelle ꞌPankraz, der Schmollerꞌ, in: Modernisierung und Reserve. Zur Aktualität des 19. Jahrhunderts, hg. von Michael Neumann, Marcus Twellmann, Anna-Maria Post u. Florian Schneider, Stuttgart 2017, S. 118-137.
  • 'Das Haidedorf', in: Stifter Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. von Christian Begemann und Davide Giuriato, Stuttgart: Metzler 2017, S. 23-26.
  • Die Farben der Prosa. Zur Einleitung (gem. mit Heide Volkening und Cornelia Zumbusch), in: Die Farben der Prosa, hg. von Eva Eßlinger, Heide Volkening und Cornelia Zumbusch. Freiburg i.Br.: Rombach 2016, S. 9-26.
  • Wortlos sprechende Formen, sprachliche Form. Hugo von Hofmannsthals ꞌBriefe des Zurückgekehrtenꞌ, in: Die Farben der Prosa, hg. von Eva Eßlinger, Heide Volkening und Cornelia Zumbusch. Freiburg i.Br.: Rombach 2016, S. 77-96.
  • Stifters Orient. Dichtung und Diplomatie im 'Haidedorf', in: Poetica 46 (2014), S. 197-238.
  • Das Dienstmädchen, in: Flaubert-Wörterbuch, hg. von Barbara Vinken, Berlin: merve 2010, S. 61-66.
  • Überlegungen zum Unbewussten der Psychoanalyse, in: Die Figur des Dritten, hg. von Eva Eßlinger u. a., Berlin: stw 2010, S. 241-253.
  • Erziehung zur Natur: Die Ehe als volkspädagogisches Experiment, in: Vor der Familie, hg. von Eva Eßlinger u. a., München: kup 2010, S. 173-212.